Module

Module Lehrgang: Trainieren und Workshops leiten in kulturell vielfältigen Umgebungen

Alle Termine im Überblick

MODUL 1A    Dr. Hakan GÜRSES

Diversität: Grundlegende Fragen, Selbstverortung, Werkzeuge

Ziele

• Begriffe klären (Interkulturalität, Diversität, Rassismus etc.)
• Dahinter liegende Kultur- und Gesellschaftskonzepte verstehen
• Einblick in jüngere Fachdebattenbekommen
• Eigene Sichtweise, eigene Handlungen, eigene gesellschaftliche Stellung mit Blick auf Diversität bewusst wahrnehmen
• Methoden/Werkzeuge/Vermittlungswege kennenlernen

Inhalte

• Begriffe klären (Interkulturalität, Diversität, Rassismus etc.)
• Dahinter liegende Kultur- und Gesellschaftskonzepte verstehen
• Einblick in jüngere Fachdebattenbekommen
• Eigene Sichtweise, eigene Handlungen, eigene gesellschaftliche Stellung mit Blick auf Diversität bewusst wahrnehmen
• Methoden/Werkzeuge/Vermittlungswege kennenlernen

 

MODUL 1B    Mag. (FH) Doris HARTL, MA

Kommunikationskompetenz & Mindfulness im interkulturellen Kontext

Ziele

• Sensibilisierung für (kulturell geprägte) Eigen- vs. Fremdwahnehmung,
• Entwicklung einer achtsamen Grundhaltung als Kernkompetenz für Trainer_innen und WS-Leitungen
• Eigenes Wissen erweitern durch Konzepte/Theorien der interkulturellen Kommunikation & Methoden zur Konfliktbewältigung
• Kennenlernen & Ausprobieren von Instrumenten und Lösungsansätzen für eine erfolgreiche interkulturelleKommunikation

Inhalte

• Kontextaffine Eigen- & Fremdwahrnehmung: Begegnungsmodelle, Herausforderungen
• Grundlagen der interkulturellen Kommunikation: Kommunikationsstile im Vergleich
• Entschlüsselung kultureller Codes & Konfliktlösung am Bsp. ausgewählter „critical incidents“
• Achtsamkeit/Mindfulness als Schlüsselkompetenz im interkulturellen Kontext: Theoretischer Hintergrund, Erfahrungsbasierte Methoden

 

MODUL 2A    Maggie FRIEDL, MA, MAS, MSC

Interkulturelle Organisations- und Personalentwicklung

Ziele

• Überblick gewinnen über interkulturelle OE- und PE-Konzepte
• Instrumente und Methoden im interkulturellen Kontext auf Basis von Organisationen und Organisationseinheiten kennenleren
• eigene Interventionen einordnen können
• wirksame Maßnahmen gestalten können

Inhalte

• Interkulturelle OE und PE als kontinuierlicher und nachhaltiger Veränderungsprozess
• Vom Ethnozentrismus über den Polyzentrismus zum Geozentrismus in der gesamten Organisation
• Diversity Management als OEKonzept
• Instrumente in der Führung, Teamentwicklung und Unternehmenskulturentwicklung interkulturell betrachtet
• Praxisbeispiele

 

MODUL 2B    Dr. Margret Steixner

Kulturspezifische Ansätze: Wo komm‘ ich her und warum ist das wichtig? Individuum und Zugehörigkeit

Ziele

• Kritische Auseinandersetzung mit kulturellen Klassifizierungssystemen und kulturspezifischen Trainingsansätzen,
• Strategien für Umgang mit kulturellen Unterschieden entwickeln und üben

Inhalte

• Bedeutung von Zugehörigkeit zu (kulturellen) Gruppen für das Individuum
• Entwicklung von Werten, Normen und Hintergründe für kulturelle Unterschiede, Kulturdimensionen, Kulturstandards und ihre Bedeutung für die interkulturelleZusammenarbeit
• Ableitung von praktischen Handlungsstrategien für Kommunikation, Führung, Konfliktlösung und Teamarbeit

 

MODUL 3       Maggie FRIEDL, MA, MAS, MSC

Abschluss / Finissage

Die Teilnehmer_innen präsentieren ihre Learnings und/oder ihrerarbeitetes Konzept, Erfahrungen.

 

 

Fundierte und praxisnahe Ausbildung für Trainings- und Workshop-Leiter_innen – Interkulturelle Kompetenz in der Wirtschaft.
Melden Sie sich heute noch an!